Springe zum Inhalt

Adolphus Kwaidah, ein Mann, der Tausende von Dollars von lokalen Geschäftsleuten in einem internationalen Geldsystem zu betrügen versucht hatte, wurde heute zu nike huarache white
einem Jahr Gefängnis verurteilt, https://en.wikipedia.org/wiki/Nike_air_huarache als er am Provinzgericht in air huarache by nike
St. John's erschien.

Kwaidah, 33, wurde letzten Monat des Betrugs für über $ 5.000 und Betrugsversuchen über $ 5.000 für schuldig befunden.

Die Entscheidung von Richter Robert Hyslop mag für Kwaidahs Anwalt Mike King, der eine bedingte Entlassung für seinen Mandanten beantragt hatte, und für den Kronanwalt Nick Westera überraschend gewesen sein, obwohl er im vergangenen Monat eine sechsmonatige Strafe gefordert hatte heute, dass er einer bedingten Strafe zustimmen würde.

King sagte, eine Haftstrafe würde dem Einwanderungsstatus seines Mandanten schaden und Auswirkungen auf seine Familie haben. Kwaidah hat eine Frau und zwei Kinder in Detroit.

Hyslop sagte jedoch, der Fall sei zu ernst für eine bedingte Entlassung oder https://www.nikeairhuarache.de bedingte Verurteilung. Er sagte, es gäbe eine Menge Planungen und Vorsätze in diesem Fall und es bestehe die Notwendigkeit einer Denunziation.

nike huarache white

'Mitfühlend wie ich für die Notlage dieses Mannes bin, bin https://www.nikeairhuarache.de ich verwirrt, wie jemand mit so viel zu verlieren in ein doppeltes kriminelles Unternehmen einschiffen würde,' sagte der Richter.

Kwaidah, der Berichten zufolge ein liberianischer Staatsbürger mit einer Adresse in Scarborough, Ontario, ist, wurde am 7. April festgenommen. Kwaidah hatte den Betrug mit einem anderen Mann afrikanischer Herkunft betrieben, der der Polizei den Fehler gab und nicht positiv identifiziert wurde. Zwischen dem 26. März und dem 7. April sprachen die beiden Männer die Geschäftsleute Craig English von air huarache womens
Mount Pearl Auto King und Peter Thiveous von Totally Greek Restaurants in St. Johns an und versuchten, mit Tinte belegtes Papier für legale Währung abzugeben.

nike huarache white

Die Laverty CollectionAber 166 Kunstwerke aus der Laverty Collection sind in der März-Auktion zu sehen.

Eine von Australiens bedeutendsten Sammlungen von Aborigine-Kunst ist zu verkaufen. Weithin bekannt als nike huarache white
die Laverty-Sammlung, wurden ausgewählte Kunstwerke in großen Museen und Galerien weltweit im Laufe der Jahre ausgestellt, aber die bevorstehende Auktion wird die erste Gelegenheit für Sammler sein, Stücke zu kaufen von den Eigentümern.

nike huarache white

Kunstsammler und Sammler beschreiben den Verkauf als 'einmalige Chance' aus einer Privatsammlung, die eher einer großen Galerie oder einem Museum ähnelt. Deutscher und Hackett werden am Sonntag den Verkauf von Beyong Sacred: Australian Aboriginal Art aus der Laverty Collection im Museum of Contemporary Art in Sydney durchführen.

'Die Laverty Collection ist eine der bekanntesten und angesehensten und in Privatbesitz befindlichen Sammlungen außerhalb der Institutionen', sagt Crispin Gutteridge, Leiterin der Kunst der Aborigines von Deutscher und Hackett. Sie wurde an bedeutende Museen und Galerien in der ganzen Welt verliehen nike huarache on feet
Zwei Bücher wurden darauf veröffentlicht, es ist sehr bekannt, und es wird ein sensationeller Verkauf sein. '

Die Sammlung ist das Ergebnis von mehr als 40 Jahren, in denen Dr. Colin und Elizabeth Laverty Aborigines-Gemeinschaften besuchen und Leinwände, Artefakte aus der Ureinwohner und Skulpturen mit einschließen.

Dr. Colin Laverty, OAM, war ein renommierter Pathologe, dessen Forschungen zum humanen Papillomavirus zur Entwicklung von Impfstoffen für die Behandlung von Gebärmutterhalskrebs führten. Im Jahr 2008 wurde Dr. Laverty für seine Verdienste um die Medizin mit einer Orden für Australien ausgezeichnet. Die Sammlung von 166 Stücken wird 2013 als Teil seines Nachlasses verkauft.

Gutteridge sagt, dass das Interesse in der vergangenen Woche zu frühen Geboten von Sammlern auf nationaler und globaler Ebene geführt hat. Der Wert des Verkaufs liegt bei '1,6 Millionen US-Dollar bis 2,4 Millionen US-Dollar', sagt er, 'aber wir stellen uns vor, dass dies den Wert übersteigen wird'. Die Lavertys seien wahre Pioniere in der Geschichte der australischen Kunst, sagt er.

'Als sie anfingen zu sammeln, waren sie in der Lage, in die Gemeinden zu reisen und erste Einsichten über einige der besten Arbeiten in den Gemeinschaften der Aborigines zu bekommen

'Sie haben einige der besten https://en.wikipedia.org/wiki/Nike_air_huarache Paddy Bedfords, John Mawurndjul. Und dann gab es in den späten 90ern aufstrebende Künstler, die sie von Anfang an unterstützen konnten. Sie konnten eine umfassende Sammlung von Werken zusammenstellen. 'Bei ihnen zu Hause hatten sie hochwertige Lagereinrichtungen und jedes Stück wurde sehr gut gepflegt. In gewisser Hinsicht ist es, wenn man sammelt, die ideale Herkunft, die man sich wünschen würde.'

Laut Gutteridge kann die Kollektion als 'Wer ist wer wichtiger indigener Künstler' bezeichnet werden, da hier einige der besten Werke von Emily Kngwarreye, Rover Thomas, Paddy Bedford und John Mawurndjul zu sehen sind.

Colin und Liz (Laverty) waren der festen Überzeugung, dass die australische Kunst der Eingeborenen sich in der zeitgenössischen Kunst aus aller Welt behaupten könnte, und diese Ausstellung konnte ihren Standpunkt unter Beweis stellen. Crispin Gutteridge, Deutscher und Hackett

'Die Lavertys gehörten zu den ersten, die neuere Malgemeinschaften wie Bidyadanga im Kimberley westlich von Broome umfassten', sagt er. 'Sie reisten viel und kamen in verschiedene Teile Australiens, in entlegene Gegenden, blieben dort für Tage und knüpften Beziehungen zu den Künstlern. Sie https://www.nikeairhuarache.de wussten es zu schätzen. Colin war in seiner medizinischen Karriere erfolgreich gewesen. Es war eine Erfahrung für sie.' und zusammen gründeten sie ihr Pathologiegeschäft, das sie dann verkauften, und es war etwas, von dem sie beide sehr glücklich waren, dass sie in der Lage waren, sich in die Kunst einzumischen. Sie haben große Freude daraus. '

Zu den australischen Galerien, die in den vergangenen Jahren die Laverty Collection ausgestellt haben, gehören die National Gallery of Australia, staatliche und regionale Galerien und das Museum of Contemporary Art. Mehr als 130 Werke aus der Sammlung wurden an öffentliche Galerien im Rahmen des Cultural Gifts Scheme gespendet. Im Jahr 2008 wurde das Buch Beyond Sacred: Australische Aborigine Art Die Sammlung von Colin und Elizabeth Laverty zusammen mit einer Ausstellung ausgewählter Werke im Museum of Contemporary Art in Sydney veröffentlicht.

'Colin und Liz https://www.nikeairhuarache.de waren der festen Überzeugung, dass die australische Eingeborenenkunst in der zeitgenössischen Kunst aus aller Welt bestehen könnte und diese Ausstellung konnte ihren Standpunkt untermauern', sagt Gutteridge, die aus erster Hand weiß, wie leidenschaftlich das Paar beim Sammeln ist.

'Ich kenne Colin und Liz schon eine ganze Weile und es war immer ein Vergnügen, nike air huarache black
zu ihnen nach Hause zu gehen. Es war eine ständig wechselnde Galerie. Sie waren akribisch in ihrer Katalogisierung und Dokumentation ihrer Werke. Sie kannten die Geschichte davon, wie die Kunst im Zusammenhang mit dem Land ', sagt er.

'Die Kollektion spiegelt die Freundschaften wider, die sie beim Sammeln der Stücke gemacht haben. Obwohl es eine Schande ist, diese zu brechen, werden diese Werke an Institutionen und andere Sammler gehen und dem kaufenden Publikum die Möglichkeit geben, wunderbare Bilder zu kaufen', sagt Gutteridge.

'Sie haben mit den Künstlern gesprochen und schöne Freundschaften mit Galeristen im ganzen Land und den Künstlern geschlossen. Sie haben recherchiert, die Geschichten gehört, sie haben viel gelesen und geschrieben. Sie waren die idealen Sammler, sie hatten die Methode und die Mittel und das haben sie gewollt. '

nike huarache white